Sinfonisches Blasorchester2018-12-06T12:43:36+00:00

Sinfonisches Blasorchester München

Sinfonisches Blasorchester München Akademischer Gesangverein

Im Jahr 2015 gegründet, hat sich das Sinfonische Blasorchester München mittlerweile zu einem festen Bestandteil des musischen Lebens im Akademischen Gesangverein München entwickelt.
Wir sind ein gut fünfzigköpfiges Studentenorchester in der Münchner Innenstadt, das regelmäßig Werke aus dem gesamten Spektrum der sinfonischen Blasmusikliteratur zur Aufführung bringt.

Mitspielen im Sinfonischen Blasorchester!

Hast Du Lust, Dein Instrument auszupacken und in einem der wenigen sinfonischen Blasorchester Münchens mitzuspielen? Erfreulicherweise haben sehr viele neue Mitspielerinnen und Mitspieler den Weg zu uns gefunden. Leider bedeutet das, dass wir in den meisten Registern sehr gut besetzt sind.
Aktuell suchen wir hauptsächlich Tuba, Trompeten und Fagotte – aber jeder mit Spaß an der Musik ist willkommen und darf sich gerne melden! Durch die studentische Fluktuation in München suchen wir allerdings auch immer vereinzelt in allen anderen Registern. Daher darfst Du Dich selbstverständlich auch bei uns melden, wenn Du ein anderes Instrument spielst.

Falls wir Dein Interesse geweckt haben, nimm gerne mit uns Kontakt auf. Wir suchen laufend nach neuen Mitspielern.

Wir freuen uns auf Dich!

KONTAKT

Unser Orchestersprecher-Team

David Grothe, Carina Pühl, Julia Strasser, Philipp Tobiasch, Quillian Hochhauser

[email protected]

Projekt- und Konzerttermine

Programm

  • Ludwig van Beethoven – Zapfenstreich Nr 2., WoO 20
  • Felix Mendelssohn Bartholdy – Ouvertüre für Harmoniemusik Op. 24
  • Darius Milhaud – Suite Francaise Op. 248
  • Alfred Reed – Armenian Dances

Konzerte

1. und 2. Februar 2019 im AGV

Probenbeginn

1. Probe am 3.10. (trotz Feiertag)

(Kontaktiere uns bitte auch noch nach Beginn!)

Reguläre Proben

Mittwoch von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr  im AGV, Rheinbergerzimmer (2. Stock)

Probenwochenenden

2.-4.11.2018 im AGV

11.-13.1.2019 im Herder Kulturzentrum in Pielenhofen bei Regensburg

Unser nächstes Konzert

Über 150 Jahre Entwicklung der Bläsermusik bildet das Programm des Symphonischen Blasorchesters des AGV in seinem Konzert am 01. und 02.02.2019 ab. Angefangen bei Ludwig van Beethoven mit seinem „Zapfenstreich für Militärmusik“ WoO 20 aus dem Jahr 1809 und gefolgt von der „Ouvertüre für Harmoniemusik“ Op. 24 aus der Feder des erst 15jährigen Felix Mendelssohn Bartholdy. 1824 entstand dieses Werk während einer Reise nach Bad Doberan an die Ostsee. Höhepunkt im ersten Konzertteil ist die „Suite Francaise“ Op. 248 von Darius Milhaud, einer Sammlung französischer Volkslieder, die er in seiner ganz eigenen Tonsprache verarbeitet. Milhaud komponierte diese Im Jahr 1944 während seiner Zeit in den USA nicht zuletzt als musikalische Grußkarte aus der Ferne, als er seine Heimat gezwungenermaßen verlassen musste. In der zweiten Konzerthälfte kommen als einziger Programmpunkt Alfred Reeds „Armenische Tänze“ zur Aufführung. 1972 bzw. 1976 uraufgeführt sind die nicht umsonst eines der beliebtesten Werke des Komponisten, denn die „Armenischen Tänze“ vereinen auf kunstvolle Art und Weise die komplette Bandbreite an virtuosem Spiel, Klangfarben oder tänzerischen wie melodiösen Elementen eines moderne Blasorchesters. Das Symphonische Blasorchester des AGV wird in seinem Konzert nicht nur den oft gerne alleingestellten ersten Teil, sondern das gesamte viersätzige Werk darbieten und schließt mit diesem herausragenden Werk des 20. Jahrhunderts sein Konzertprogramm der „Symphonischen Meisterwerke“.

Dirigent des Sinfonischen Blasorchesters

Seit dem Wintersemester 2017/18 leitet Fabian Schmidt unser Blasorchester. Fabian Schmidt wurde 1979 in München geboren. Er studierte Horn an den Musikhochschulen in München und Augsburg. Im Anschluss daran war er zunächst im Orchester am Theater Augsburg tätig, ehe er in die Akademie des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks wechselte. Dort wirkte er als Hornist bei zahlreichen CD-, TV- und Radioproduktionen mit, unter anderem unter der Leitung von Dirigenten wie Riccardo Muti, Mariss Jansons, Mstislav Rostropovich oder Esa-Pekka Salonen.

Ein Bild und weitere Informationen folgen bald.

Chronik

Wintersemester 2017/18 (Leitung: Fabian Schmidt)
1) Ralph Vaughan Williams – Flourish for Wind Band
2) Philip Sparke – Concert Prelude
3) Ralph Vaughan Williams – English Folk song suite
4) Percy A. Grainger – Ye Banks and Braes o Bonnie doon
5) Adam Gorb – A little Tango Music
6) James Barnes – Sorcery Suite

Lange Nacht der Musik 2018 (Ltg: Fabian Schmidt)
1) Ludwig von Beethoven – Zapfenstreich Nr. 2
2) Richard Wagner – Trauermusik
3) Camille Saint-Saens – Orient et Occident
4) Gioaccino Rossini – Marcia per il Sultano Abdul Meji

Sommersemester 2017 (Ltg: Jasmin Zimmer)
1) Dimitri Shostakovich – Folk Dances
2) Percy A. Grainger – Lincolnshire Posy
3) Alexander Reuber – Das Waschweib (eine Geistergeschichte)
4) Steven Reineke – Fate of the Gods

Wintersemester 2016/17 (Leitung: Jasmin Zimmer)
1) Gustav Holst – First Suite for Military Band
2) Jan Bosveld – Cobra
3) Johan de Meij – The Wind in the Willows
4) Thiemo Kraas – Imagasy
5) Rob Goorhuis – Battle of Varlar
6) Derek Bougeois – Serenade
7) Meindert Boekel – Spirit of life

Lange Nacht der Musik 2016 (Ltg.: Thomas Hefele)
1) Philip Sparke – Prelude to a Celebration
2) Franco Cesarini – Festival Fanfare
3) Alfred Reed – Hounds of Spring
4) Mary-Poppins-Medley
5) Julius Fucik – Florentiner Marsch
6) Leonard Bernstein – Mambo (aus „West side Story“)

Wintersemester 2015/16 (Ltg.: Thomas Hefele)
1) Franco Cesarini – Festival Fanfare
2) Johan Strauss jr. – Overture zu „die Fledermaus“
3) Alfred Reed – The Hounds of Spring
4) Philip Sparke – Prelude to a Celebration
5) Pyotr I. Tchaikovsky – Highlights aus „Nussknacker“
6) Julius Fucik – Florentiner Marsch
7) Jacques Offenbach – Can-Can aus „Orpheus in der Unterwelt“