Lade Veranstaltungen

Das Ungeheuer von Loch Ness, Dudelsäcke, verwunschene Jagdschlösser, Kilts und Seemannslieder – das Sommerkonzert des Sinfonischen Blasorchesters München im AGV entführt sein Publikum in einem gleichermaßen abwechslungsreichen wie kurzweiligen Programm nach Schottland.

Unter der Leitung von Fabian Schmidt wird zunächst die „Hebrides Suite“ präsentiert – eine Sammlung alter, auf den Hebriden gesammelter Volksweisen, die Clare Grundman kunstvoll für Blasorchester adaptierte. Nach der Tondichtung „Huntingtower“, dem einzigen Werk für Blasorchester von Ottorino Respighi, folgt vor der Pause Haydn Woods „The Seafarer“. Im zweiten Konzertteil erklingt zunächst Johan de Meijs monumentales Tongemälde „Loch Ness“. Als Höhepunkt im Programm wird schließlich die dem Konzert namensgebende Suite „Hymn of the Highlands“ von Philip Sparke zur Aufführung gelangen.