Lade Veranstaltungen

Gustav Mahler: »Das klagende Lied«, Urfassung in drei Sätzen (1878–1880) GMW 1

Bereits mit seinem ersten Opus »Das klagende Lied« sprengte Gustav Mahler am Endeseines Studiums um 1880 klanglich und formal den vorherrschenden Kompositions-Rahmen. Er baute eine fantasievoll-groteske (Märchen-)Welt aus Tönen und fand sich mitdiesem Werk nach eigener Aussage »als Mahler« – ein visionäres Frühwerk, das bereitsauf die 8. Symphonie »der Tausend« vorausweist. Unter der Leitung von Martin Wettgeswidmen sichChor und Orchester der Musikakademie der Studienstiftung des deutschenVolkes 2024 zusammen mit renommierten Solist:innen, weiteren Chören und einemFernorchester aus München und Südtirol der besonderen, großbesetzten Urfassung des »Klagenden Lieds«. Ein wahres Klangerlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte!

Sopran 1: Karola Pavone
Sopran 2: Mechthild Bach
Alt 1: Silvia Hauer
Alt 2: Arianna Ballotta-Rusch
Tenor: Thaisen Rusch
Bariton: Christian Miedl
Bass: Jörg Hempel
Knabenalt: Julian Schmidlin

Junger Chor des Akademischen Gesangverein München, Einstudierung: Michael Kopp

Fernorchester der Landesmusikschulen (Südtirols)

Chor und Orchester der Musikakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes

Choreinstudierung: Christian Jeub
Dirigent: Martin Wettges

❓ Mehr Informationen unter: https://musikakademie-studienstiftung.de/programme/2024-2/

🎟️ Tickets unter: https://www.muenchenticket.de/tickets/performances/ejdxw9wi3n0o/Gustav-Mahler-Das-klagende-Lied